Die großartige Crossbike Tour - "Circuit Carpatii"

Eine Radfernfahrt durch die Karpaten Rumäniens der Extraklasse

1800 Km auf schmalen und meist ungeteerten Straßen unterwegs

In den Muntii Godeanu mit dem Rad unterwegs
In den Muntii Godeanu mit dem Rad unterwegs

Allgemeine Informationen und Einführung meiner Beschreibung

Wer mit dem Rad auf Tour in den Karpaten Rumäniens geht, ist erstmal ein Exote. Viele Gleichgesinnte werdet Ihr nicht finden. Außer dem Donau - Radfernwanderweg ist nicht viel an markierten Routen zu finden. Und trotzdem hat man die Möglichkeit, die Karpaten mit dem Rad auf kleinsten Straßen zu durchqueren.

Die hier von mir beschriebene Radfernfahrt "Circuit Carpatii" ist ca.1800 km lang und durchquert die rumänischen Karpaten von Nord nach Ost, von Süd nach West und in den Zentralbereich. Als ein geeignetes Rad sehe ich das Crossbike oder Mountainbike an, ein Rennrad ist unmöglich, wenig Asphalt und ein Trekkingrad halte ich für zu schwer, da das Rad stellenweise auch mal kurz getragen werden muß. Übernachtungsmöglichkeiten sind auf dieser Radtour ausreichend vorhanden, von Hotels bis zur bewirteten Cabana ist alles vorhanden. Wer gerne unabhängig sein möchte, kommt an einem Leichttrekkingzelt aber nicht vorbei. In den Hochlagen der Karpaten gibt es recht viele ausgewiesene Zeltplätze und in den Tallagen einige ordentlich ausgestattete Campingplätze.

Bei den nachfolgenden ausführlichen Wegbeschreibungen dieser Radfernfahrt habe ich eine Fünfteilung der gesamten Tour vorgenommen:

die nördlichen Etappen zwischen den Städten Baia Mare und Vatra Dornei,

die östlichen Etappen Muntii Caliman, Miercurea Ciuc, Brasov und Sinaia,

die südlichen Etappen bis nach Petrosani,

die westlichen Etappen der Muntii Retezat bis Hunedoara und

den Zentrabereich bis Oradea.

 

Natürlich kann diese großartige Radfernfahrt auch anders herum gefahren werden oder Ihr sucht Euch Abschnitte aus den Etappenbeschreibungen heraus. Ich habe versucht, auch passendes Kartenmaterial zu veröffentlichen. Soweit es mir möglich war, sind diese online dabei mit von mir eingezeichnetem Wegverlauf und weiteren Informationen. Die Kilometerangaben sind oftmals von mir gefahrene, teilweise auch von Karten übernommene Angaben. Die Höhenunterschiede teilweise von GPS und von Karteneinträgen.

Wer diese Circuit Carpatii an einem Stück abfahren möchte, sollte drei Wochen Zeit mitbringen und gut trainiert sein. Zwar gibt es nicht viele alpenähnliche lange Passauffahrten, dafür oftmals ein nicht endendes Auf und Ab. Meist fahren wir hier auf Schotterpisten und schlechtem Asphalt, weniger auf reinen Naturpfaden. Ordentliche Schlaglöcher sind die Regel.

Was die Verpflegung unterwegs angeht, gibt es fast in jedem Dorf einen Minimarket mit ausreichend Lebensmitteln und Getränken. Der Dorfbrunnen hat immer gutes Trinkwasser und frisches Obst kann man im Sommer überall an der Straße kaufen.

In größeren Städten gibt es Radsportgeschäfte mit ausreichend Ersatzteilen, nicht immer aber für die neuesten Bauteile von den Markenherstellern. Am besten sortiert sind zur Zeit - 2014 - mehrere Geschäfte in Brasov - Kronstadt und in Hermannstadt - Sibiu gewesen.

 

Mein Gespann auf der Radtour "Circuit Carpatii" im Frühsommer 2014 unterwegs
Mein Gespann auf der Radtour "Circuit Carpatii" im Frühsommer 2014 unterwegs
"Soweit die Beine treten" - mit dem Rad in den Karpaten unterwegs
"Soweit die Beine treten" - mit dem Rad in den Karpaten unterwegs