Die Etappen auf dem E3 - Fernwanderweg

Die slowakischen Karpaten - der Nationalpark Mala Fatra

Von Strecno ostwärts weiter

Die nächsten Etappen sind landschaftlich ein Genuss. Wir wandern auf den Hauptkamm der Mala Fatra und überschreiten dabei eine Vielzahl von aussichtsreichen Berggipfeln.

Weiter geht es in Strecno am Bahnhof vorbei und auf einer schmalen Straße der Väh - Fluss Waag - dem Ufer entlang. Nach gut 3 km kommen  wir an eine alte Burg - Stary hrad aus dem 13.Jahrhundert. Nun geht es steil berghoch über Plesel, 981 m, gelangen wir zur Berghütte Chata pod Suchym.

Weiterhin verläuft der Bergsteig bergan. Wir gelangen auf einem breiten Bergkamm und nun geht es mehr im ebenen Bereich weiter. Der erste markante Gipfel am Höhenweg ist der Suchy, 1468 m. Nach Überschreitung und weiteren Aufstieg kommen wir zum Maly Krivan, 1670 m, mit einem schönen Panorama über die Berge der Mala Fatra. Jenseits bergab und zum sedlo Bublen, einem Bergsattel und hier eine Wasserquelle, danach weiter wieder berghoch zum Velky Krivan mit 1709 m Höhe der höchste Gipfel in dieser Region am Fernwanderweg E3.  Wieder bergab zum sedlo Snilovske, 1524 m, und zur Berghütte Chata pod Chiebom.

Wieder geht es berghoch in östlicher Richtung und wir kommen zum Chleb, 1647 m. Nun wendet sich der Bergkamm in Richtung Norden und wir erreichen den Stoh mit 1610 m. Danach kommt die Chata pod Roszutcom, eine weiter Berghütte in der Fatra Mala.  Weiter berghoch zum Velky Roszutec, 1609 m, und Maly Roszutec, 1343 m. Von nun geht es weit und tief bergab, bis wir nach Zazriva, 595 m, gelangen. Hier gibt es zum Übernachten eine Pension.

 

Die slowakischen Karpaten - Oravska Magura - das Arwa Gebirge

Zum Oravska See - Vodna nadrz Orava

Von Zazriva, 595 m, geht es in östlicher Richtung wieder bergan zum Hlasna skala, 993 m. Nun überschreiten wir den Bergkamm Kubinska hola mit mehreren Gipfeln im auf und ab. Wir kommen zur Berghütte Chata na Kubinskej hola. Immer weiter auf dem Fernwanderweg E3 in östlicher Richtung, später meist bergab zum Straßenpass sedlo Prislop, 807 m. Über die Straße und 100 Hm. wieder bergan zum Polana, 898 m. Nun wird ein weiterer sehr langer Bergkamm überschritten. Am Budin, 1221 m, haben wir zwei Drittel davon geschafft. Danach gelangen wir zum Magurka, 1107 m, mit einem Turm und sehr schöner Aussicht hinunter zum Arwa See. Nun folgt ein langer Abstieg hinunter zum Arwa See. Bei Pristav gibt es ein Seehotel direkt am Wasser gelegen. Das nächste Ziel ist die Gemeinde Trstena, 607 m, welche wir mit der Überschreitung des Uhlisko, 860 m, erreichen. Von hier aus geht der Europa Fernwanderweg E3 nach Zakopane in Polen weiter. Zur Hohen Tatra können wir aber auch über slowakische Bergsteige gelangen, des weiteren bietet sich auch die Via Carpatica für den weiteren Weg an.

 

Die slowakischen Karpaten - über die westliche Tatra zur Hohen Tatra

Die West - Ost - Überschreitung der Tatra

Die Zapadne Tatry - Liptauer Alpen sind ein Teil des Tatra Nationalparks. Die höchsten Gipfel erreichen knapp unterhalb der 2200 m-er Marke, Baranec, 2184 m und Banikov mit 2178 m. Viele markierte Wanderwege und Bergsteige führen durch dieses Gebirge. Mit der bewirteten Chata Ziarska gibt es nur eine Berghütte hier im Gebiet. Von November bis Mitte Juni sind aus Naturschutzgründen alle Höhenwege hier gesperrt, inclusive der Hauptkamm und alle Gipfel. Im Bereich des Tals Ziarska dolina steht zum Übernachten die Chata Koziar zur Verfügung.