Die Etappen auf dem E8 Fernwanderweg durch Bulgarien

Von Dimitrovgrad bis zum Dreiländereck bei Svilengrad

Einen unberührten Wildbach mit klaren Wasser am E8 Fernwanderweg geht es hier entlang.
Einen unberührten Wildbach mit klaren Wasser am E8 Fernwanderweg geht es hier entlang.

Kurzbeschreibung von Etappe zu Etappe

Von Dimitrovgrad bis nach Sofia

4 km östlich von Dimitrovgrad in Serbien ist der offizielle Grenzübergang nach Bulgarien - Reisepass !

Für den etwa 75 km langen Abschnitt bis nach Sofia benötigt man 3 Tage zu Fuß. Es besteht auch eine brauchbare Zugverbindung für diesen Teil des E8 Fernwander-Weges.

Über die größeren Ortschaften: Dragoman, Slivnica, Kostinbrod und Bankja gelangt man zum westlich von Sofia gelegenen Filipovci Campingplatz. Einen weiteren gibt es 14 km südlicher, bei Vladaja. Von beiden Plätzen gelangt man recht problemlos mit dem öffentlichen Verkehr in die Innenstadt von Sofia. Der internationale Flughafen liegt östlich der Hauptstadt.

 

Auf dem Europa Fernwanderweg E8 durch Bulgarien unterwegs...
Auf dem Europa Fernwanderweg E8 durch Bulgarien unterwegs...

Naroden Park Vitosa und der Rila Nationalpark

Von Sofia bis nach Velingrad

Zuerst wandern wir vom Stadtkern Sofia in südlicher Richtung nach Boyana Church und hier zum Tintjava Berghaus. Weiter zur Aleko Berghütte und dem 2290 m hohen Cerni vrah Berggipfel. Großartiges Panorama.

Nun folgt eine lange Gebirgsüberschreitung bis nach Jarlovo und zum Klisurski Pass, 1025 m, hoch gelegen. Von hier aus gelangen wir in den Rila Nationalpark. Nächstes Ziel ist Paniciste und Skakavica, danach die Vada Berghütte. Nun weiter in südlicher Richtung über die Lovna Hütte und Maljovica, den gleichnamigen 2729 m hohen Berggipfel besteigen. Jenseits hinunter nach Rilski Monastery. Hier liegt auch einer der schönsten Campingplätze im alpinen Bereich von Bulgarien.

Bis hierher sind die Europa Fernwanderwege E4 und E8 ab Sofia fast identisch in der Wegführung.

Nun geht es weiter in östlicher Richtung zum Musala, mit 2925 m, das Dach der Rila Durchquerung. Über die Berghütten Javora, Marica, Zavarcica, Grancar und Smirnenski können wir hier den 2306 m hohen Slavov vrah besteigen. Nun südlich weit bergab bis nach Jundola und Pasovi. An der Straße entlang in östlicher Richtung an einem Campingplatz vorbei und  in die Kleinstadt Velingrad.

 

Spärlich markierte Wanderwege führen meist über karge Gebirgszüge auf dem E8 durch Bulgarien.
Spärlich markierte Wanderwege führen meist über karge Gebirgszüge auf dem E8 durch Bulgarien.
Teilweise tief eingeschnittene Täler begleiten uns auf dem E8 Fernwanderweg durch Bulgarien.
Teilweise tief eingeschnittene Täler begleiten uns auf dem E8 Fernwanderweg durch Bulgarien.

Die Etappen über die Rhodopen

Von Velingrad bis nach Kardzali

Für diesen rund 165 km langen Abschnitt des Europa Fernwanderweg E8 zwischen Velingrad und Kardzali durch Bulgarien solltet ihr 8 - 10 Tage einplanen.

Start wäre der 4 km südlich von Velingrad gelegene Campingplatz. Erstes Ziel ist Rakitovo und der schöne See Batak, hier wäre am Westufer ein Campingplatz.

Weiter geht es in östlicher Richtung über Nova mahala, einem kleinen Bergdorf und berghoch ins Gebirge, Bataska Planina und jenseits hinunter zum Vaca See und einer bewirteten Berghütte, Spiridonov, am Ostufer des See.

Eine kleine Straße führt bis Mihalkovo südlich weiter und nun östlich hoch nach Curukovo. Hier ausgeschildert weiter zur Persenk Berghütte. Über die Berghütten Skalni mostove und Cudnite mostove kommt man nach Zabardo.

Alpin erfahrenen Bergwanderer sei der Goljam Persenk, 2090 m hoch gelegene Gipfel zur Überschreitung nach Cudnite mostove empfohlen, herausragendes Panorama. Nun folgt ein langer Abstieg in das Tal des Cepelarska Wildfluss. Über den Fluss und wieder bergan zur nächsten Berghütte, der Zarenica. Von hier südlich weiter nach Staro selo und Drjanovo. Im weiteren Auf und Ab über Dzurkovo  und Balkan mahala nach Manastir. Hier bietet sich die Besteigung des 2001 m hohen Prespa Berggipfel an. Von hier nun in südlicher Richtung tief und weit hinunter in das Tal Malka Arda. An diesem Wildfluss in östlicher Richtung durch ein landschaftlich schönes Tal an mehreren kleinen Dörfern entlang bis zur Ausschilderung zur Mlecino Berghütte. Zu ihr bergan und jenseits über Brezen weit bergab zum Kardzali Stausee. Nun wenige Kilometer noch östlich weiter in die Stadt Kardzali. 3 km nördlich des Stadtkern ist ein Campingplatz vorhanden.

Damit ist die Durchwanderung und Überschreitung der Rhodopen geschafft.

 

 

Ohne ein Zelt geht auf dem E8 Fernwanderweg über die Rhodopen eigentlich nichts, da zu wenig Hütten.
Ohne ein Zelt geht auf dem E8 Fernwanderweg über die Rhodopen eigentlich nichts, da zu wenig Hütten.

Die Etappen bis zum Dreiländereck Bulgarien, Türkei und Griechenland

Von Kardzali bis nach Svilengrad

Nach der alpinen und sehr rauen Landschaft der Rhodopen wird es bei den kommenden Etappen bis zum Dreiländereck deutlich zahmer.

Von Kardzali geht es östlich weiter nach Vkamenenata gora. Durch die Ortschaften Tatul, Postnik, Stari cal, Morjanci, und Oresari kommen wir nach Madzarovo an die Arda zurück. Über diesen Fluss und weiter nach Efrem. Weiter nach Malko gradiste und Siva reka. Nach Überquerung der Marica, einen Fluss, gelangen wir nach Svilengrad.

Damit ist die Durchquerung auf dem Europa Fernwanderweg E8 durch Bulgarien beendet. Nach einer weiteren Wanderwoche auf dem E8 in östlicher Richtung durch die Türkei könnten wir Istanbul erreichen.

 

Angelegte Wasserquelle am E8 Fernwanderweg durch Bulgarien - nicht oft zu sehen und wenig vorhanden.
Angelegte Wasserquelle am E8 Fernwanderweg durch Bulgarien - nicht oft zu sehen und wenig vorhanden.