Die Etappen auf dem E8 Fernwanderweg - Rumänien Nord

Auf dem Europa Fernwanderweg E8 über die Ostkarpaten in Rumänien aussichtsreich auf Tour unterwegs.
Auf dem Europa Fernwanderweg E8 über die Ostkarpaten in Rumänien aussichtsreich auf Tour unterwegs.

Die Muntii Caliman Durchquerung

Von Vatra Dornei nach Tulghes

Dieser Wegabschnitt durch die Muntii Caliman auf dem Europa Fernwanderweg E8 benötigt zwei bis drei Tage Wanderzeit. Auch hier scheinen sich die Bergwander- Vereine in Rumänien nicht einig gewesen zu sein, was die Wegführung an geht. Während es bei der Via Carpatica klar war, es geht über die Höhen der Muntii Caliman, sollten es auf der Fernwanderroute E8 leichtere Wanderwege sein. Aber es gibt nun noch eine Wegführung, welche den Caliman gar nicht durchquert. Man wollte unbedingt auf diesem Wanderweg die Moldauklöster mit dabei haben, zu minderst einen Teil davon. Kulturell betrachtet, ein nachvollziehbares Ansinnen. Da ich beide Routen kennen, werde ich auch beide beschreiben. So kann der Geher auf dem E8 selbst entscheiden, wie er am Ende zum Nationalpark Ceahläu gelangt.

 

Wegbeschreibung in Kurzform:

Von Vatra Dornei geht es in östlicher Richtung nach Dorna-Arini, 4 Km durch die Kleinstadt. Die Straße schwenkt in südlicher Richtung ein und es folgen die Ortschaften Plaiu Sarului, Saru Dornei und Panaci, weitere 11 Km kleinere Straßen. In Panaci besteht eine Übernachtungsmöglichkeit in einer bewirteten Cabana.

Nächste Ortschaften in südöstlicher Richtung ist Coverca, Pältinis und Drägoiasa. Nun erfolgt der Aufstieg zum Pasul Bursucäriei auf 1360 m Höhe. Jenseits wieder tief hinunter in den langgezogenen Ort Bilbor. Nach der Kapelle in Bilbor geht es linkshaltend weiter in das Valea Bistricioara. Am linken Wildbachufer durch eine schöne Klamm hindurch kommen wir zu einer wichtigen Wegkreuzung: wieder linkshaltend 2 Km der Seacä entlang und nun rechts ab und berghoch zum Batca Arsurilor Gipfel, 1384 m hoch. Östlich über diesen hinweg und hinunter in das Valea Barasäu. Über einen Wildbach und südöstlich wieder aufsteigen zum Piatra Runcului, dem Hausberg von Tulghes mit 1215 m Höhe. Südlich haltend über den aussichtsreichen Gipfel und hinunter nach Tulghes. Im Westteil des langgezogenen Ortes ist eine große Cabana zum Übernachten, dazu Einkaufsmöglichkeiten und regionale Busverbindungen.

 

Weiterweg nach Poiana Teiului

An das Nordufer des Lacul Izvorul Muntelui

In Poiana Teiului treffen sich die verschiedene Varianten der E8 Wegführung im Norden von Rumänien wieder zusammen. Von hier geht es in den Nationalpark Ceahläu weiter. Welche, die über die Muntii Caliman kamen und nun in Tulghes sind, könnten direkt über die Muntii Hasmas nach Bicaz gelangen.

Von Bilbor gibt es eine Gebirgsverbindung über die Muntii Bistritei nach Poiana Teiului. Auf dieser Bergkamm Überschreitung von West nach Ost kommt ihr auf eine Vielzahl von Berggipfeln und Höhen. Am Fuße des Varful Grinttiesu Mare, 1762 m, steht eine offene Selbstversorger Hütte. Über das Valea Dreptu gelangt man dann nach Poiana Teiului. Zwei Tage ab Bilbor, landschaftlich großartige Bergtour.

 

Der Weg zu den Moldauklöstern - E8 Hauptroute

Von Vatra Dornei nach Poiana Teiului

Auf dieser Weg Route werden die Muntii Caliman nordseitig weiträumig umgangen. Der Wegabschnitt bis nach Pältinoasa ist meist eine Straßen Wanderung, welche man an Wochenenden unbedingt meiden sollte. Eigentlich wäre es etwas für gute Radfahrer als lange Tagesetappe. Folgende Moldauklöster liegen hier am Weg: Moldovita, Sucevita, Humor, Voronet und Slatina.

Vom Kloster Slatina geht es durch die Muntii Stanisoarei. Zuerst in südlicher Richtung durch das Valea Suha Mare nach Iesle. Danach zum Pasul Stanisoara auf 1235 m hoch und weiter zum Varf Bivolul, 1530 m. Jenseits in das Valea Farcasa hinunter und in die Ortschaft Farcasa. Nun weiter an der Hauptstraße südöstlich entlang nach Poiana Teiului.

 

Der Lacul Rosu oberhalb der Cheile Bicaz am Europa Fernwanderweg E8 aussichtsreich gelegen.
Der Lacul Rosu oberhalb der Cheile Bicaz am Europa Fernwanderweg E8 aussichtsreich gelegen.

Zum Ceahlau Nationalpark

Von Poiana Teiului nach Bicaz Cheile

Großartiger Wegabschnitt nach Süden auf dem Europa Fernwanderweg E8 durch den Norden von Rumänien. Von Poiana Teiului auf der Staatstraße 17B etwa 5 Km am Westufer des Lacul Izvorul Muntelui entlang. Nun nicht links über die Brücke gehen, sondern weiter gerade aus bis nach Bistricioara und weiter nach Ceahlau. Nun erfolgt der Aufstieg über Duräu zur Cabana Izvorul Muntelui auf einer für KFZ gesperrten Straße hinauf. Unbedingt bei schönem Wetter den Ocolasul Mare, 1907 m, besteigen, großartiger Aussichtsgipfel !

Westlich den Gipfel hinunter, oder ohne die Besteigung südlich haltend den Gipfel umgehen und hinunter zu einem breiten Wanderweg. Dieser führt in südlicher Richtung nach Telec. Nun wieder bergan in das Naturreservat Munticel und jenseits hinunter nach Bicaz Cheile.