Das Bivacco Molassa

Nördlich des türkisblauen Lago die Barcis auf 700 m Höhe gelegen.

Das Bivacco Casera Molassa nördlich von Barcis in hübscher Umgebung stehende Selbstversorger Hütte.
Das Bivacco Casera Molassa nördlich von Barcis in hübscher Umgebung stehende Selbstversorger Hütte.

Die Geografische Lage der Hütte und ihren Zugang

Talort für das Bivacco Molassa ist Barcis am gleichnamigen türkisblauen See gelegen. In zwei Stunden ist diese Selbstversorger Hütte über den Wanderweg CAI 974 gut erreichbar. Für 8 Personen ist genug Platz hier. Alle weitere Bergtouren ab dem Bivacco Molassa, südlich des Monte Ressetum stehend, sind nichts für den gut markierte Wege Wanderer. Das Touren Angebot entspricht in etwa dem von dem Bivacco Forcella dell´ Asta aus weg.

Trinkwasser gibt es in unmittelbarer Nähe der Hütte keines. Meist müsst ihr in 15 Minuten hinter der Hütte einen Berghang hinunter zu einer kleinen Quelle linkshaltend in eine Schlucht.

Der Talaufstieg von Barcis ist problemlos. Vom Ortszentrum eine kleine Straße bergan nach Roppe. Noch 400 m weiter die Straße entlang zum Wegweiser - Bivacco Molassa. Nun links ab und immer in nördlicher Richtung in 1:40 Std. auf dem markierten Wanderweg zum Bivacco Molassa auf 700 m Höhe.

 

Das Bivacco Molassa
Das Bivacco Molassa

Bergtouren ab dem Bivacco Molassa

Zum Bivacco Forcella dell´Asta

Der Bergpfad CAI 974 und CAI 976 leiten sehr sparsam markiert zum Bivacco Forcella dell´ Asta auf 1385 m Höhe. Zuerst ab der Biwak Hütte Molassa in nördlicher Richtung hinunter zum Wildbach Molassa. Hier geht es linkshaltend in nördlicher Richtung in mehreren Steilstufen bis 1130 m Höhe, teils recht schwierig berghoch. Nun nicht weiter bergan zur Forcella Giaveid, 1476 m, sondern nach rechts eben durch eine breite Schlucht hinüber und nun auf einem sehr schmalen Bergpfad relativ eben zur Biwakschachtel Forcella dell´ Asta.

Dauer der Tour: 3:30 Std. und 700 Hm.

 

Großartige Aussicht nach Norden vom Bivacco Molassa aus betrachtet.
Großartige Aussicht nach Norden vom Bivacco Molassa aus betrachtet.

Eine spannende Abenteuertour

Viele weitere Bergtouren siehe auch bei dem Bivacco Forcella dell´ Asta.

 

Es gibt noch eine spannende Abenteuertour zur Südseite des Monte Ressetum für unberührte Natur Liebhaber. Ihr solltet Spuren lesen können und ein Gespür für begehbare Tierwechsel haben.

Kurze Beschreibung:  Am Bivacco Molassa nicht den Berghang in nördlicher Richtung hinunter steigen, sondern gleich hinter der Schutzhütte linkshaltend einer schmalen Spur in den Bergwald fast eben folgen. Eine kleine Schlucht queren und ihr kommt zu einem bewaldeten Bergrücken. Diesen Bergrücken in nordwestlicher Richtung bis genau zur 1500 m Höhe Marke aufsteigen. Herrlicher und einsamer Rastplatz direkt an der Südwand des Monte Ressetum. Wer hier weiter hoch möchte, muss bis zum dritten Grad gut im naturnahen Fels Klettern können.

Nach längerer erholsamer Rast geht es nun südlich auf einem Bergkamm wieder hinunter. Bei 1162 m erreichen wir die Forcella Bassa und bei San Daniele del Monte, 1085 m, mehrere Ruinen. Nun führt der markierte Bergsteig CAI 974a über die Forcella Vallata,  direkt, und nun ohne Probleme, hinunter nach Barcis.

Wichtiger Tipp:  unbedingt beim Bivacco Molassa genug Trinkwasser mit nehmen.

 

Der abenteuerliche Aufstieg zur Südwand des Monte Ressetum für den Naturliebhaber unter uns.
Der abenteuerliche Aufstieg zur Südwand des Monte Ressetum für den Naturliebhaber unter uns.
Der türkisblaue Lago di Barcis in der Friaulaner Bergwelt.
Der türkisblaue Lago di Barcis in der Friaulaner Bergwelt.