Die Berghütten und Touren in der Region Val Tagliamento

Rifugio - Casera - Bivacco

Allgemeines zu den Berghütten:

Als Rifugio werden bewirteten Berghütten bezeichnet, welche fast ausschließlich dem italienischen Alpenverein - CAI - gehören und verpachtet sind. Die Öffnungszeiten sind meist vom 20.Juni bis 20.September

Eine Casera ist im Friaul eine beliebte Form einer Selbstversorger Hütte. Oft kommt noch die Bezeichnung Ricovero dazu. Besitzer dieser Casera sind meist die örtlichen Gemeinden oder die Parkverwaltung Dolomiti Friuli. Die Schutzhütten sind immer offen, teilweise gibt es aber auch verschlossene Teile dieser Häuser.

Fast immer ist ein Holz-Herd zum Kochen und Heizen vorhanden. Nie sind Matratzen und Decken vorhanden, alleine schon wegen den Nagern und dem möglichen Ungeziefer, siehe auch die Probleme der bewirteten Alpenverein Hütten mit ihren Bettwanzen. Über den genauen Zustand informiert euch die passende Unterseite jeder Casera dazu, Bild anklicken genügt.

In den Friaulaner Bergwelten bedeutet ein Bivacco meist immer eine rote Blechschachtel mit einem gewölbten Dach vom Typ Berti. Diese oft für 9 Personen erstellten Biwak Hütten gehören fast immer dem italienischen Alpenverein - CAI. Fast immer sind Matratzen und Decken vorhanden, trotz der allgemeinen Probleme mit Ungeziefer - Bettwanzen - und Nagetieren. 

Alle von mir beschriebenen Schutzhütten wurden von mir in den letzten Jahren persönlich besucht. Ein meist sommerliches Problem ist das benötigte Trinkwasser, welches des Öfteren auch bereits vom Tal mitgebracht werden muss. Viele empfohlene Wanderungen und Bergtouren ergänzen mit Aussage fähigen Bildern meine Beschreibungen. Selbstverständlich verlassen wir alle Berghütten in einem sauberen Zustand und nehmen alle unseren Müll wieder mit ins Tal zurück !

 

Das Ricovero Casera Lavazeit auf 1813 m.
Das Ricovero Casera Lavazeit auf 1813 m.
Das Ricovero Bivacco Francescutto auf 1748 m.
Das Ricovero Bivacco Francescutto auf 1748 m.
Das Ricovero Casera Chiarzo auf 1393 m.
Das Ricovero Casera Chiarzo auf 1393 m.

Das Rifugio Eimblatribm.
Das Rifugio Eimblatribm.
Das Bivacco Casera Chiansaveit auf 1698 m Höhe.
Das Bivacco Casera Chiansaveit auf 1698 m Höhe.
Das Ricovero Malga Pezzeit di sotto auf 1464 m.
Das Ricovero Malga Pezzeit di sotto auf 1464 m.

Die große Selbstversorger Hütte, das Ricovero Malga Pezzeit di sotto steht aussichtsreich an der Nordseite des Monte Burlat hoch über dem Val Tagliamento auf 1466 m Höhe. Die Hütte ist ganzjährig offen und zugänglich, im Winter mit Schnee Schuhen. Sie bietet 8 Personen reichlich Platz.

Die Casera Baita Montovo - Casera Montof
Die Casera Baita Montovo - Casera Montof
Das Ricovero Casera Tintina auf 1495 m stehend.
Das Ricovero Casera Tintina auf 1495 m stehend.
Die Casera Masons
Die Casera Masons
Die Casera Nauleni
Die Casera Nauleni
Die Casera Lovinzola di sopra
Die Casera Lovinzola di sopra
Die Casera Presoldon
Die Casera Presoldon
Das Ricovero Casera Val
Das Ricovero Casera Val
Die Casera Plan Vidal - das Rifugio Casera Lupieri.
Die Casera Plan Vidal - das Rifugio Casera Lupieri.
Das Rifugio Casera Grasia
Das Rifugio Casera Grasia
Das Bivacco Carcade auf 1256 m stehende Hütte.
Das Bivacco Carcade auf 1256 m stehende Hütte.
Das Ricovero Casera Plan d´Aiars auf 1475 m.
Das Ricovero Casera Plan d´Aiars auf 1475 m.

Zurück zur Übersicht und dem Kapitel der Friaulaner Bergwelten.