Das Ricovero Casera Frate de sora

Nordwestlich unterhalb der Forcella dei Tramontins auf 1364 m gelegen.

Das Ricovero Casera Frate de sora auf 1364 m auf einer Waldlichtung gelegen.
Das Ricovero Casera Frate de sora auf 1364 m auf einer Waldlichtung gelegen.

Die Geografische Lage der Hütte und ihren Zugang

Südlich der Gebirgsgemeinde Claut in den Friaulaner Dolomiten steht das Ricovero Casera Frate de sora unterhalb der Forcella dei Tramontins auf einer Waldlichtung in 1364 m Höhe. Diese kleine Selbstversorger Hütte bietet nur 2 Personen ein Holzbett, weitere Bergwanderer müssten direkt auf dem Boden nächtigen. Der Platz reicht insgesamt nur für vier Leute. Holzofen, Tisch, Stühle und Bänke sind vorhanden. Auf jeden Fall müssen Liegematte und Schlafsack mit gebracht werden.

Trinkwasser:  keines direkt bei der Casera Frate de sora vorhanden. Entweder bei der Hälfte des Aufstieges von einer Quelle mit bringen, oder in südlicher Richtung von der Casera weg bis auf die Höhe 1500 m zu einer Felsschlucht aufsteigen, dort eine kleine Quelle. 

Der üblicher Talaufstieg zur Casera Frate de sora von Claut weg ist problemlos in 2:30 Std. zu bewältigen. Von der Ortsmitte Claut in östlicher Richtung die Hauptstraße 1,3 km entlang und dann nach rechts ab über die Brücke des Torrente Cellina. Danach noch einen Km der kleinen Straße entlang zur Abzweigung des Bergsteiges CAI 960 ausgeschildert Casera Frate de sora. Nun erfolgt der zweistündige Aufstieg zur Hütte. Gut farblich markiert immer in direkter südlicher Richtung geht es recht gleichmäßig bergan. Unterwegs bitte nicht das Trinkwasser an einer Quelle vergessen.

 

Blick in das rustikale Innere der Casera Frate de sora.
Blick in das rustikale Innere der Casera Frate de sora.

Bergtour zum Monte Frate, 1983 m

Diese Bergtour ist der Hausberg der Casera Frate de sora. Etwas über 600 Hm. und 3 Stunden im Auf und Abstieg erreicht man einen schönen Aussichtsberg. Hinter der Hütte geht es in südöstlicher Richtung das Val dei Tramontins auf dem farblich markierten Bergsteig CAI 960 zur gleichnamigen Forcella hoch. Direkt an der bewaldeten Scharte geht rechtshaltend ein schmaler Steig mit nur wenigen Trittspuren ab. Dieser führt direkt südlich haltend erst durch Bergwald, dann offenes Gelände auf einen Bergkamm hoch. Nun einen halben Bogen nach rechts - westlich - steigend und letztlich mit einem kurzen steilen Schlussanstieg zum Gipfel des Monte Frate auf 1983 m Höhe. Schöne Aussicht über die umliegende Bergketten.

Der Abstieg auf gleichen Bergsteig wieder hinunter zur Forcella dei Tramontins.

 

Das Ricovero Casera Frate de sora.
Das Ricovero Casera Frate de sora.

Wanderung zum Rifugio Pradut

Der Wanderweg CAI 960 führt problemlos ab der Forcella dei Tramontins in nordöstlicher Richtung hinüber zum Rifugio Pradut auf 1450 m Höhe. Zuerst hinunter zur verfallenen Casera Ressetum, 1462 m, und dann auf einem breiten gemütlichen Wanderweg zur bewirteten Hütte Pradut. Der markierte Bergweg CAI 960 geht in östlicher Richtung aussichtsreich weiter bis zur Forcella Clautana, 1432 m. Von hier führt der Bergsteig CAI 966 - Strada degli Alpini - östlich weiter in das Val Tramontina.

Für erfahrene Bergsteiger gibt es noch eine spannende und aussichtsreiche Kammtour zum Monte Ressetum auf 2067 m Höhe. Vom Monte Frate, 1983 m, in 1:30 Std. immer am Gebirgskamm in östlicher Richtung zum Monte Ressetum entlang. Felsige Hinternisse werden immer nördlich umgangen. Abstieg erfolgt dann in nördlicher Richtung zum Rifugio Pradut, Steinmännchen und später farblich markiert.

 

Großartige Gebirgslandschaften in der Friaulaner Bergwelt.
Großartige Gebirgslandschaften in der Friaulaner Bergwelt.