Das Ricovero Casera Malga Jovet - Malga Lovet

An der Nordseite des Monte Rossa aussichtsreich auf 1275 m stehend.

Die Casera Malga Jovet - Casera Lovet - an der Norseite des Monte Rossa auf 1275 m gelegen.
Die Casera Malga Jovet - Casera Lovet - an der Norseite des Monte Rossa auf 1275 m gelegen.

Die Geografische Lage der Hütte und ihren Zugang

Tief im Friaulaner Gebirgshinter- Land liegt die Casera Malga Lovet - Friulanisch Jovet, an der Nordseite des Monte Rossa hoch über der Gemeinde Pielungo auf 1275 m. Diese renovierte Selbstversorger Hütte bietet 8 Personen Unterkunft und ist gut eingerichtet. Liegematte und Schlafsack muss mitgebracht werden.

Trinkwasser:  im Regenauffangbehälter. Immer offen und ganzjährig zugänglich. Außerhalb vom Hochsommer gibt es Frischwasser an einer kleinen Quelle oberhalb dieser Selbstversorger Hütte am Weg CAI 820.

 

Die einfache Innen Ausstattung der Casera Malga Jovet - Casera Lovet
Die einfache Innen Ausstattung der Casera Malga Jovet - Casera Lovet

Talzustieg ab Pielungo

Der kürzeste Talzustieg erfolgt von der Gemeinde Pielungo im Tal des Torrente Arzino aus. Der Wandersteig CAI 821 führt ausgeschildert und bezeichnet zur Casera Malga Lovet in 2 - 3 Stunden und 850 Hm. hoch. Am ganzen Südaufstieg ist kein Trinkwasser auffindbar.

Von der Ortsmitte Pielungo direkt auf den bezeichneten Wanderweg CAI 821 "Sentiero Battaglia di Pradis" in südwestlicher Richtung auf einen kleineren Bergrücken aufsteigen. Bei der Höhe 645 m, einer unbedeutenden Naturstraßen Kreuzung, über die Kreuzung in nordwestlicher Richtung hinweg und weiter den Bergsteig hoch wandern. Meist nun im dichten Bergwald unterwegs. Bei etwa 1050 m folgt eine wichtige Wege Kreuzung, hier westlich weiter gerade aus im Wald bergan. Ihr kommt nun bald aussichtsreich aus dem Bergwald heraus und nun fast eben zur bald sichtbaren Casera Malga Lovet dahin schlendern. Schöner sonniger Platz zum Verweilen.

 

Der Schlafraum der Casera Lovet - dem Ricovero Casera Malga Jovet.
Der Schlafraum der Casera Lovet - dem Ricovero Casera Malga Jovet.

Bergwanderungen ab der Casera Malga Jovet

Zum Bivacco G. Varnerin

Diese 3 stündige Wandertour zum Bivacco G. Varnerin ist eine typische Friaulaner Alm Tour. Nicht immer perfekt ausgeschildert und bezeichnet, fast Menschenleere Alm Natur und fast ganzjährig begehbar, dabei besonders im Frühling und Spätherbst eine Genusstour.

Von der Malga Jovet geht es auf einer kleinen Naturstraße südwestlich entlang. Im Bereich der Malga di Rossa nicht weiter der Straße entlang gehen, sondern direkt gerade aus in den hübschen Bergwald hinein. Nun geht es mäßig steil bis knapp über 1300 m bergan. Nun schwenkt der Bergsteig in südlicherer Richtung ein und nun aber Achtung: nicht weiter nun steil bergab steigen, sondern auf einen kleinen Wanderpfad in westlicher Richtung rechts abbiegen, unbezeichnet, Trittspuren. Diesen entlang bis er in nördlicher Richtung, bezeichnet Malga Vallone, bergab führt. Nun über viele Almen in westlicher Richtung zu den Ruinen der S.le in Curs, 824 m. Weiter ausgeschildert hinunter in das Tal des Chiarzo Wildbaches  und jenseits wieder bergan bezeichnet zum Bivacco G. Varnerin auf 660 m Höhe in Tamar.

Anmerkung:  Im Tal des Chiarzo Wildbaches könnt ihr in südlicher Richtung in 40 Minuten nach Campone gelangen. Immer am Bach entlang, dabei ist mehrmals das Ufer zu wechseln, im Frühjahr und nach starken Regen nicht immer ganz einfach.

Tipp:  Wer 2 Stunden mehr gehen möchte, kann bei der Malga di Rossa den Wanderweg CAI 831 in nördlicher Richtung begehen und über die Forchia de Agardaia, 1039 m, durch die Ruinen der Waldsiedlung Palcoda und am Chiarzo Wildbach entlang zum Bivacco G. Varnerin gelangen.

 

Die großartige Aussichtslage der Malga Jovet
Die großartige Aussichtslage der Malga Jovet

Zum Rifugio Gardelin

Die Wanderwege CAI 820, CAI 831 und CAI 830 führen meist in nördlicher Richtung über die Forchia Agardaia und Forchia Zuviel, 890 m, in gut 5 Stunden zum Rifugio Gardelin hinüber. Immer ausreichend markiert und bezeichnet, kein Trinkwasser auf der gesamten Wandertour.

 

Rund um den Monte Rossa und auf den Monte Taieit

Interessante einsame Bergtour in unberührter Natur, im Frühjahr bei der Blumenblühte besonders reizvoll. 3:30 Stunden und 600 Hm. in der Summe im auf und ab.

Von der Casera Malga Jovet - Lovet - kurz, 5 Minuten, die Naturstraße in westlicher Richtung entlang. Nun halblinks haltend über eine Wiese und Bergwald direkt zum Monte Taieit auf 1368 m aufsteigen. Oben eine schöne Aussicht nach Süden.

Nun wird der gesamte Bergkamm des Monte Rossa in südwestlicher Richtung direkt an der Kammlinie überschritten, mehrmals kurz hoch und runter. Nur Trittspuren vorhanden. Am Ende kommt ihr auf den Bergsteig CAI 820 wieder. Diesen in südlicher Richtung steil bergab bis zur Abzweigung CAI 821a. Es geht noch etwas weiter bergab bis der Bergsteig in nordöstlicher Richtung, CAI 821, abzweigt und eine lange Querung im auf und ab folgt. Später kommt ihr auf den Normalweg von Pielungo hoch zur Malga Casera Jovet und ihr habt die Wahl - zurück zur Berghütte oder hinunter nach Pielungo.

 

Aussichtsreiche Rast an der Monte Rossa Rundtour ab der Casera Malga Jovet - Lovet.
Aussichtsreiche Rast an der Monte Rossa Rundtour ab der Casera Malga Jovet - Lovet.