Das Ricovero Casera del Mestri

An der Nordseite des Monte Sernio großartig auf 1512 m gelegen.

Eine der aussichtsreich gelegene Selbstversorger Hütte - die Casera del Mestri am Fuße des Monte Sernio.
Eine der aussichtsreich gelegene Selbstversorger Hütte - die Casera del Mestri am Fuße des Monte Sernio.

Die Geografische Lage der Hütte und ihren Zugang

Das Ricovero Casera del Mestri steht an der Nordseite des Monte Sernio in großartiger Gebirgslage auf 1512 m Höhe. Ganzjährig zugänglich und immer geöffnet bietet diese gut ausgestattete Selbstversorger Hütte 8 Personen ausreichend Platz. Schlafsack und eine Liegematte sollte unbedingt mit gebracht werden. Diese Schutzhütte bietet vielerlei an Möglichkeiten, Touren zu unternehmen. Auch die Via Alpina, sowie die Alta Via Val d´Incarojo, verläuft hier vorbei. 

Trinkwasser findet ihr an zwei Quellen, jeweils etwa 5 Minuten von der Hütte entfernt. Talort ist Dierico, 676 m hoch gelegen, 2 km südlich von Paularo. Der gut bezeichnete Wanderweg CAI 434b leitet in südlicher Richtung in 2:15 Std. problemlos hoch zur Casera del Mestri.

 

Die Top ausgestattete Selbstversorger Hütte - die Casera del Mestri - in den Friaulaner Bergwelten.
Die Top ausgestattete Selbstversorger Hütte - die Casera del Mestri - in den Friaulaner Bergwelten.

Wanderungen und Bergtouren ab der Casera del Mestri

Zum Rifugio Monte Sernio

Kurze, 1,5 Std. schöne Wanderung auf der Via Alpina und dem Bergsteig CAI 416. Vom Ricovero Casera del Mestri in westlicher Richtung einen Berghang hoch, gefolgt von eine Querung, mit der Möglichkeit die Creta di Mezzodi, 1806 m zu besteigen, und jenseits bergab in einigen Kehren zur großen Selbstversorger Hütte, dem Rifugio Monte Sernio auf 1419 m Höhe.

 

Zum Rifugio Grauzaria

Ebenfalls eine kurze, 2 Std. Wanderung auf der Via Alpina zur einzigen bewirteten Berghütte in dieser Region der Friaulaner Bergwelten, dem Rifugio Grauzaria. Der gut bezeichnete Steig CAI 437 leitet über die Foran da la Gjaline hinunter zur Schutz Hütte. 

 

Auf der Alta Via Val d´Incarojo zur Casera Cason di Lanza

Diese 8 Stündige Streckenwanderung ist etwas für den Langstrecken Tourer. Über viele hübsche Wiesensattel, Bergwald und aussichtsreiche Bergkämme leitet dieser gut markierte Wanderweg, CAI 435, immer in nördlicher Richtung bis zur bewirteten Berghütte, der Casera Cason di Lanza am Südhang der Karnischen Alpen.

Unterwegs stehen weitere unbewirtete Selbstversorger Hütten auf dieser Tour zum Schutz zur Verfügung.

 

Großartige Umgebung an der Casera del Mestri mit einigen schönen Bergtouren ab der Biwak Hütte weg.
Großartige Umgebung an der Casera del Mestri mit einigen schönen Bergtouren ab der Biwak Hütte weg.

Zum Monte Sernio

Auf den höchsten Gipfel des Val Aupa

Der Monte Sernio ist ein großartiger Aussichtsberg hier in der Region. Mit 2187 m Höhe überragt er die Tallagen um mehr als 1500 m. Von der Casera del Mestri ist der Aufstieg ordentlich bezeichnet und farblich markiert. Klettern im 2.Grat frei ist hier angesagt. In gut 2:30 Std. steht ihr auf dem Gipfel mit seinem kleinen Kreuz.

Von der Hütte kurz in Richtung Gjaline und dann rechts einen schmalen steilen Bergsteig hoch. Ihr kommt auf einen Bergkamm, diesen in südlicher Richtung empor. An den Wänden des Monte Sernio angelangt beginnt die Klettertour hoch zum Gipfel. Die Route lässt sich als erfahrener Geher problemlos frei - ohne Seil - erklettern. Vereinzelte Farbklekse leiten euch hier hoch. Oben ein großes Panorama am

Monte Sernio !

Für den Abstieg habt ihr zwei Möglichkeiten zur Verfügung. Entweder auf den gleichem Aufstieg retour oder den Monte Sernio in östlicher Richtung überschreiten und zur Forca Nuviernulis absteigen. Teilweise mit Stahlseilen gesicherte Klettertour, etwas leichter, als der nordseitige Aufstieg.

 

Hier sieht man gut die Aufstiegsroute hoch zum Monte Sernio, sieht heftiger aus, als es dann wirklich ist.
Hier sieht man gut die Aufstiegsroute hoch zum Monte Sernio, sieht heftiger aus, als es dann wirklich ist.