Die Via Traversata Carnica

Am Passo di Pramollo - dem Nassfeld Pass - mit Blick hinunter zur Sonnenalpe - im Winter ein Skigebiet.
Am Passo di Pramollo - dem Nassfeld Pass - mit Blick hinunter zur Sonnenalpe - im Winter ein Skigebiet.

An der Südseite des Karnischen Hauptkamms auf großer Tour unterwegs

Die Via Traversata Carnica ist die italienische Variante des Karnischen Höhenweges - des Friedensweg - in den Karnischen Alpen. Die Traversata verläuft ausschließlich auf Friaulaner Boden, die Steige sind meist etwas Alpiner und die Etappen auch abwechslungsreicher. Zum Übernachten stehen auch mehr Berghütten zur Verfügung, hauptsächlich deutlich mehr Selbstversorger Hütten - Bivacco und Casera. Da die Wege dazu auch südseitiger verlaufen, kann man bereits ab Ende Mai auf Tour gehen und oftmals in den letzten Jahren bis in den November hinein. Wer nicht soviel Hüttentrubel haben möchte, nimmt dafür eben ein Leichttrekkingzelt - 1,5 kg schwer - zusätzlich mit. Auch hier gilt meine Ansicht, von Ost nach West zu Wandern, da ihr auf die landschaftlichen Höhenpunkte zu wandert. Da die Bergsteige immer ordentlich beschildert und farblich markiert sind, benötigt ihr keine ausführliche Wegbeschreibung der Via Traversata Carnica. Einzelne Gipfeltouren sind zusätzlich erwähnt, sowie landschaftlich interessante Varianten. 

Eine Woche mindestens, besser wären 10 bis 12 Tage, sollte an Wanderzeit gerechnet werden. Bei einer Ost nach West Begehung ist Pontebba im oberen Val Fella Tal der ideale Startort. Mit seinem Bahnhof, wo auch fast alle Fernzüge halten, benötigt ihr keinen PKW, welcher Tagelang herum steht und könnt so am Ziel dieser Grandtour direkt wieder mit dem Zug bequem Heim reisen.

 

Die Etappen von Hütte zu Hütte auf der Traversata Carnica

Von Pontebba zum Passo di Pramollo - Nassfeld Pass

Gleich die erste Etappe auf der Via Traversata Carnica bietet viele landschaftliche Einblicke in diese Bergregion. Mit 6 Stunden und 1350 Hm. solltet ihr heute rechnen. Vom Bahnhof Pontebba müsst ihr nordwestlich haltend über die Gleise und 1,5 km auf einer kleinen Straße, nicht die Pass Straße ! nördlich leicht bergan wandern. Bei den letzten Häusern von Pontebba geht ausgeschildert rechts der Wanderweg CAI 501, der Sentiero della Schiava ab. Zuerst als breite Weg, später als Bergsteig führt dieser nördlich haltend berghoch, bis ihr an die Pass Straße ankommt. Nun vier Kehren der Straße entlang empor, bis ein breiter Weg scharf linkshaltend von der Straße wegführt. Diesen 8 Serpentinen entlang und ihr kommt auf den Bergsteig CAI 433. Diesen nun teilweise recht steil bergan bis zur zweiten ! Wegeteilung. Hier rechts ab und weiter berghoch bis zum Gipfel des Monte Malvueric Alto mit 1899 m Höhe und seinem großartigen Panorama. Jenseits hinunter in die Sella della Pridola, 1644 m.

Wer nicht über den Gipfel hinweg möchte, bleibt durchgängig auf dem Wanderweg CAI 433 und quert weit südlich unterhalb den Monte Malvueric Alto. 

Nun hinunter zur Baita Winkel, 1506 m. Die meisten werden in der Roßalm, 1692 m,  nächtigen.

 

Auf dem Weg zum Rifugio Cason di Lanza.
Auf dem Weg zum Rifugio Cason di Lanza.

Vom Passo di Pramollo - Nassfeld Pass zum Rifugio Cason di Lanza

Heute bewegen wir uns hauptsächlich auf der Via CAI Pontebba und überschreiten dabei die Creta di Aip - den Trogkofel mit 2279 m Höhe.

Zuerst müsst ihr in die Sella di Aip - den Rudnig Sattel, 1942 m, aufsteigen. Je nach eurem Quartier benötigt ihr um die eine Stunde dafür. Der Bergsteig CAI 403 führt euch nun weiter. Unterhalb des Rudnig Sattel wäre auch das Bivacco Lomasti, 1900 m, für eine Übernachtung zur Verfügung gestanden.

Zwei Möglichkeiten führen zum Trogkofel hoch. Entweder über den Klettersteig Überlachersteig oder landschaftlich schöner über die Südseite, der Creta Rosse. Vom Gipfel dann in westlicher Richtung den gesamten Bergrücken überschreiten und ausgeschildert weit bergab zum Rifugio Cason di Lanza auf 1552 m Höhe.

Wer ein Leichttrekkingzelt dabei hat und nicht zum Rifugio Cason di Lanza absteigen möchte, könnte südlich vom Gipfel der Cima di Lanza an einem kleinen Wildbach landschaftlich schön Übernachten, am Pian di Lanza.

 

Auf der Via Traversata Carnica aussichtsreich auf Tour
Auf der Via Traversata Carnica aussichtsreich auf Tour

Zurück zu der Übersicht -  Friaulaner Tourenwochen.