Bergtouren und Wanderungen der Muntii Rodnei

Eine Auswahl an Bergtouren im Rodnaer Gebirge

Überschreitung des Ostkammes der Muntii Rodnei
Überschreitung des Ostkammes der Muntii Rodnei

Die Überschreitung des östlichen Bergkammes der Muntii Rodnei zwischen dem Talort Sant oder Rodna zum Pasul Prislop ist eine Teilstrecke der Via Carpatica. Dieser Höhenweg wird dort ausführlich von mir beschrieben.

Hier nur eine Kurzfassung:

Zuerst der Aufstieg in Richtung Norden zur Cabul Benesului, blaumarkierte Steige und weiter zum Bergrettungshaus Curätel auf 1510 m Höhe. Am nächsten Tag Anstieg zum Varf Ineu, 2279 m und nun nordwestlich dem Bergkamm entlang zum Varf Omului, 2134 m, rotmarkierter Steig.

Über dem Varf Gärgäläu geht der Steig nördlich hinunter nach Stiol und weiter zum Prislop Pass. Eine großzügige aussichtsreiche 2 - 3 Tage Bergtour.

 

Ein grandioser Bergkamm der Rodnaer Gebirge
Ein grandioser Bergkamm der Rodnaer Gebirge

Die Überschreitung des Hauptkammes der Muntii Rodnei vom Pasul Setref zur Cabana Rotunda ist eine Teilstrecke des Nordkarpaten Höhenweges. Dieser Höhenweg wird dort von mir ausführlich beschrieben.

Hier nur eine Kurzfassung:

Vom Pasul Setref auf rotmarkierten Steig in östlicher Richtung am Zeltplatz vorbei und bergan zum Muncelul Raios, 1703 m und in der Nähe ein weiterer Zeltplatz. Weiter führt der Steig zum Varf Bätrana hoch und zum Lacul Rebra mit weiterer Zeltmöglichkeit. Immer in östlicher Richtung gehend am Bergkamm meist an der Nordseite entlang zum Munte Cailor, 1922 m mit weiteren Zeltplatz. Nun südöstlich haltend hinüber zum Varf Ineu, 2279 m und über den Ostkamm bergab zur Cabana Rotunda.

Diese großzügige Höhenwanderung gilt als eine der schönsten Bergtouren in den gesamten Karpaten, ein Vergleich mit Bergtouren in den Alpen übersteht diese Wegführung allemal. 3 - 4 Tage Zeit sollte man sich nehmen und einplanen. Alle Übernachtungen im Zelt, ausreichend Lebensmittel dabei.

 

Der Lacul Iezer in einem schönen Hochtal
Der Lacul Iezer in einem schönen Hochtal

Bergtour zum Varf Pietrosul

Auf zum höchsten Gipfel des Rodnaer Gebirges, dem Varf Pietrosul mit 2303 m Höhe. Vom Talort Borsa aus sind fast 1700 Hm zu überwinden und mit 8 - 9 Stunden sollte gerechnet werden. Grandiose Tagesbergtour, allerdings nicht vor Anfang Juli zu machen, nordseitiger Anstieg!  Gutmarkierte Steige.

Meine Wegbeschreibung:

Am östlichen Ortsende von Borsa führt ein blaumarkierter Weg in südlicher Richtung bergan. An einigen Häusern vorbei biegt der Bergweg leicht rechtshaltend ab - Wegweiser. Nun diesen Steig über Wiesen hoch zur Waldgrenze. Steiler werdend in Kehren bergan, später auch recht mühsam hoch zur Wetterstation auf 1760 m Höhe. Bis hierher 2:30 Std.

Am Zeltplatz vorbei zum Lacul Iezer und steil über Geröll hinauf auf den Bergkamm. Nun rechtshaltend meist am Kamm bleibend berghoch zum Varf Pietrosul, 2303 m. Grandiose Rundumsicht. Die Nothütte am Gipfel ist zerstört - wann ein Wiederaufbau stattfindet, kann ich, Herbst 2013, nicht sagen.

 

Das Alpenröschen - gibt es auch in den Karpaten
Das Alpenröschen - gibt es auch in den Karpaten

Der Weiterweg:

Ihr könnt natürlich die gleiche Wegstrecke wieder ins Tal nehmen, aber ich empfehle Euch einen anderen Abstieg:

Zuerst wieder den Kamm hinunter zur Wegteilung und nun weiter südlich zu einer Scharte und leicht östlich haltend hinunter zu drei kleinen Seen und einem Wasserfall. An einer Sennenhütte vorbei und linkshaltend - Nordosten - einen schmalen Bergsteig entlang. In steilen Serpentinen hinunter zu einem Wildbach und diesen nun wasserabwärts entlang marschieren. An der Hütte Gura Noaselor vorbei, weiter geradeaus gehen, immer am Bach bleibend entlang. Das Tal öffnet sich, der Weg wird breiter, an einigen Höfen und Häusern vorbei bis zur Einmündung der Hauptstraße nach Borsa. Links ab und in 25 Min. sind wir wieder im Ortszentrum von Borsa. Geschafft!

 

Das Rodnaer Gebirge
Das Rodnaer Gebirge