Die Ostkarpaten in Rumänien

Landschaften der Ostkarpaten
Landschaften der Ostkarpaten

Geographischer Überblick der Ostkarpaten in Rumänien

Östlich von Brasov - Kronstadt verliert sich der hochalpine Charakter der Karpaten in einem rechtwinkeligen Bogen nach Norden. Der Fluß Olt durchfließt diese Gebirgsgruppen der östlichen Karpaten und prägt damit die Tallandschaften. Das Landschaftsbild gleicht mehr der eines Mittelgebirges, auch die maximalen Höhen lassen deutlich nach. Dafür prägen weite Landschaften mit einem flachen Himmel das Bild. Der Wanderer im Sommer und der Skilangläufer und Tourengeher im Winter finden ein ideales Gebiet vor, um Draußen glücklich zu sein.

Zum Übernachten stehen einige Cabana und Refugiu zu Verfügung.

 

Ganz im Südosten liegen die Muntii Ciucas, das Krähengebirge. Diese Berggruppe wird immer noch viel zu selten besucht, obwohl hier der Kalkstein vorherrschend ist und so auch zum Klettern einladet.

 

Viele naturbelassene Bäche und Flüsse durchqueren die rumänischen Karpaten
Viele naturbelassene Bäche und Flüsse durchqueren die rumänischen Karpaten

Die flächenmäßig größte Bergregion der Ostkarpaten sind die Muntii Harghita. Nördlich von Brasov - Kronstadt erstreckt sich diese Berggruppe westlich des Flusses Olt und bietet vor allem dem Wanderer ein landschaftlich schönes Gebiet. Hier wird hauptsächlich ungarisch gesprochen, auf diese Besonderheit gehe ich im Kapitel Muntii Harghita ein.

 

Weitere Berggruppen in den Ostkarpaten sind die Muntii Siriu, östlich der Muntii Ciucas gelegen mit dem höchsten Gipfel, Munte Siriu, 1657 m und dem schönen Lacul Siriu mit der Stadt Siriu.

Nördlich davon liegen die Muntii Vrancei mit dem Naturpark Puntna - Vrancea. Die höchsten Erhebungen sind der Munte Giurgiu, 1700 m und der Varf Goru mit 1783 Meter Höhe. Die Berggruppe der Muntii Penteleu schließt sich hier an mit ihrem höchsten Berggipfel, dem Munte Penteleu, 1774 m.

Die Muntii Nemira mit ihrem kleinen Naturreservat liegen westlicher, ihre höchsten Erhebungen sind der Nemira Mare, 1649 m, der Sandru Mare, 1640 m und am südlichen Ausläufer der Berggruppe der Munte Ghepar mit 1304 m.

Das Berggebiet der Muntii Bodoc ist ein schönes Mittelgebirge, welches auch im Winter mit Schneeschuh Touren einlädt. Um die 1200 m Höhe sind hier die höchsten Erhebungen, so der Varf Bodoc, 1193 m und der Munte Cärpinis mit 1241 m.

Die Muntii Baraolt mit dem Varf Gurgäu, 1017 m, sind eine kleine Berggruppe am Südknie der Olt - nördlich von Brasov. Ihr schließt sich nördlich die Muntii Harghita an. Die Berggruppen Muntii Ciucului, Muntii Gosman mit dem Naturpark Pädurea - Gosmanu - Tarcau, Muntii Gurghiului, Munte Giurgeu und Munte Hasmas sind weitere Berggruppen der Ostkarpaten Rumäniens. Jede hat seine landschaftlichen Eigenheiten und wären einen Besuch wert. Je eine Fernwanderroute, im Westen und Osten der Olt gelegen, führt durch diese Gebiete.

 

Unberührte Berghänge und weite Wanderungen laden in die Ostkarpaten ein
Unberührte Berghänge und weite Wanderungen laden in die Ostkarpaten ein