Die Muntii Vrancei

Urwaldartige Wälder und tiefe Schluchten

Im Nahbereich der Musa Mica in den Muntii Vrancei in unberührter Natur auf großer Tour unterwegs.
Im Nahbereich der Musa Mica in den Muntii Vrancei in unberührter Natur auf großer Tour unterwegs.

Geografischer Überblick

Zwischen der Stadt Sfantu Gheorghe im Westen und Focşani im Osten liegen die weitläufigen bewaldeten Höhen der Muntii Vrancei. Im Norden von der Staatsstraße 11 mit dem Pasul Oituz begrenzt und im Süden von den Muntii Penteleu. Im Zentrum der Berge von Vrancei liegt der Naturpark Putna Vrancea. Weitere kleine geschützte Reservaten verteilen sich weitläufig in den Muntii Vrancei. Die höchsten Erhebungen sind der 1783 m hohe Varful Goru, der 1777 m hohe Varf Läcäuti und der Varf Giurgiu, 1700 m. Während man noch von Westen oder Süden mit einer Straße in diese Bergwelt hinein kommt, besteht von Osten über die Regionalstraße 2D die Möglichkeit bis zum Bergdorf Gresu zu gelangen.

Alle bekannten Wildtiere, Bär, Wolf, Luchs und der sehr seltene Schakal, welche in den rumänischen Karpaten zu Hause sind, leben auch hier in den Weiten der Muntii Vrancei. Große Baum freie Zonen und Berghöhen gibt es wenige, meist ist man hier im urwaldartigen Gebirgswald unterwegs. Gebirgsbäche und kleinere Wild Flüsse gibt es hier viele und meist fließen diese durch sehr enge Schluchten.

 

Oberhalb der Cheile Tisitei großartig auf Tour unterwegs.
Oberhalb der Cheile Tisitei großartig auf Tour unterwegs.

Touristische Erschließung

Durch die Muntii Vrancei verläuft von Nord nach Süd die Via Carpatica. Vom Pasul Oituz im Norden bis weit nach Süden zu den Muntii Ciucas, östlich von Brasov gelegen. Aus den umliegenden Gemeinden führen teilweise markierte Wanderpfade zu den Höhen der Vrancei Berge hoch. Für gute Radfahrer und Mountainbiker gibt es einige Ost West Durchquerungen, welche landschaftlich sehr schön sind. Wenige bewirtete Cabana stehen dem Wanderer hier zum Übernachten zur Verfügung. Dazu noch einige Selbstversorger Hütten und Senner Hütten. Wer hier größere Touren unternehmen möchte, kommt an einem Leichttrekkingzelt und einer Biwak Ausrüstung nicht vorbei, dazu ausreichend Lebensmittel für drei, vier Tage.

Für die Nord nach Süd Überschreitung auf der Via Carpatica liegt eine Kurzbeschreibung vor, sowie mehrere Zweit Tagestouren und einer Mountainbike Tour.

Eine gute brauchbare Wanderkarte für die Muntii Vrancei gibt es derzeit nicht. Ich selbst habe eine 1:200 000 er Regionalkarte, in der ich mit Hand nachträglich die wichtigsten Wanderwege und Routen vor Ort eingetragen habe. Da ich im Sommer 2020 wieder hier auf Tour unterwegs bin, kommen ab Herbst weitere Informationen dazu.

Die Muntii Vrancei
Die Muntii Vrancei