Die Muntii Parang

Zwischen Petrosani im Nordwesten und Polovragi im Südosten gelegen

Großartiges Panorama zu den Muntii Parang im Süden der rumänischen Karpaten.
Großartiges Panorama zu den Muntii Parang im Süden der rumänischen Karpaten.

Geografische Lage

Die Muntii Parang liegen südöstlich der Stadt Petrosani im westlichen Teil der Südkarpaten. Der Parang Mare mit 2519 m ist der höchste Berg dieser Gebirgsgruppe und bietet bei seiner Besteigung eine umfassende Rundsicht über die Südkarpaten. Fast alle Gipfel lassen sich ohne große Probleme besteigen. Südlich des Hauptkamm der Muntii Parang liegen unberührte Wälder und die Wege nach oben sind sehr weit. Besser erschlossen und zugänglich ist diese Gebirgsgruppe von Nordwesten her. Hier führt eine kleine Straße von Petrosani aus zur Statiunea Parang, im Winter eine sehr besuchtes alpine Skigebiet. Gut markierte Steige leiten den Bergwanderer zum aussichtsreichen Gipfelkamm.

Ein weiterer beliebter Zugang beginnt am Lacul Vidra. Die Strasse führt zum Pasul Groapa Seacä hinauf, und dort beginnt der gute Steig südwärts in Richtung Gipfelkamm. Mehrere Hütten liegen an der Nordseite, hoch oben allerdings nur das Refugiul Agätat.

Für den Moutainbiker bietet eine Nord - Süd Durchquerung die sportliche Herausforderung, des Weiteren läßt sich die gesamte Gebirgsgruppe an einem langen Radtag mit einem Crossbike auch umrunden, landschaftlich Grandios und körperlich am Limit.

Die Staats Straße 67C von Alba Julia über Sebes nach Targu Jiu über Novaci wurde in den vergangenen Jahren neu ausgebaut und als alpine Nord Süd Durchquerung der Südkarpaten fertig gestellt. Eine großartige Panorama Straße, vergleichbar der Großglockner Straße in den Ostalpen.

Die Muntii Parang
Die Muntii Parang

Touristische Erschließung und Infrastruktur

Nach Petrosani im Nordwesten der Muntii Parang kommt man mit dem Zug und Fernbus mehrmals täglich problemlos hin. Nach Novaci und Polovragi im Südosten  von Targu Jiu aus mit dem Regionalbus. Direkt in die Muntii Parang gibt es keine öffentlichen Verkehrsmittel. Hier wäre PKW, Fahrrad oder den Weg zu Fuß gehen, gefragt. Ein Vorschlag wäre: Von Petrosani mit dem Stadtbus nach Slätiniora und weiter zur Cabana Rusu. Von hier aus kann man sehr gut die Muntii Parang er-wandern.

Im Hochgebirge der Muntii Parang gibt es keine bewirtete Berghütte, nur Selbstversorger Hütten und mehrere Möglichkeiten zum freien Zelten.

In den Tallagen rund um diese schöne alpine Landschaft gibt es einige im Sommer bewirteten Cabana.

Nordseitig die Cabana Mija und Groapa Seacä  an der 7A Landstraße. Östlich des Pasul Groapa Seacä die Cabana Obarsia Lotrului.

Westlich haben wir das Hotel Parang im Skigebiet der Statiunea Parang. Im Osten an der 67C Staats Straße gibt es noch ein Hotel an der Statiunea Ranca. Im Süden der Muntii Parang ist Ebbe mit Bewirtung.

Es gibt brauchbare Wanderkarten von den Muntii Parang und einige Wanderwege und Bergsteige sind ausgeschildert und farblich bezeichnet. Dies gilt aber nur für die Tal Zustiege in die Hochlagen der Muntii Parang. Oben ist alpine Erfahrung gefragt, kein Gebiet für den Anfänger.

Großartig ist die Wegführung der Via Carpatica von Ost nach West über die Muntii Parang. Für diese vier Etappen ist unbedingt ein Leichttrekkingzelt notwendig und vor Ende Juni sollte man hier nicht unterwegs sein. Da auch schon davor drei Etappen ohne Einkaufs Möglichkeiten notwendig sind, benötigt ihr für eine Woche komplett alles, was notwendig ist, an Lebensmitteln. Sonst steht euch ein unschöner Tallatscher an.

So bin ich meist auf meinen Touren vor Ort unterwegs - privates Auto - nein Danke !
So bin ich meist auf meinen Touren vor Ort unterwegs - privates Auto - nein Danke !

Bergtouren und Montainbike - Routen

Landschaftlich schöne Bergtouren führen hoch am Kamm entlang, über alle Gipfel in zwei bis drei Tagen, sowie zwei Rad - Routen, die mit einem Cross Bike oder Mountainbike bewältigt werden können.

 

Die Cabana Obarsia Lotrului - an der Ostseite der Muntii Parang gelegen.
Die Cabana Obarsia Lotrului - an der Ostseite der Muntii Parang gelegen.