Der Sentiero Italia

6900 Kilometer in über 300 Wandertagen durch ganz Italien

Herrliche Landschaftsbilder begleiten Euch auf dem Sentiero Italia Fernwanderweg durch ganz Italien.
Herrliche Landschaftsbilder begleiten Euch auf dem Sentiero Italia Fernwanderweg durch ganz Italien.

Der Sentiero Italia ist ein 6.900 Km langer Fernwanderweg, welcher durch ganz Italien incl. Sardinien führt. Mit 300 Wandertagen ist man praktisch ein Jahr unterwegs, sollte jemand auf die Idee kommen, diese Route am Stück machen zu wollen. Der CAI, der Alpenverein in Italien, kümmert sich seit ein paar Jahren intensiver um die Wanderwege und hat auf seiner Webseite, www.sentieroitalia.cai.it  370 Etappen von Hütte zu Hütte - Ortschaften - definiert. Dabei lassen sich recht viele Abschnitte auch zusammen fassen. Soweit mir bekannt und selbst erkundet, beschreibe ich die einzelnen Etappen nach realen Laufzeiten und interessanten Stützpunkten. Dabei sind auch Plätze, wo es sich landschaftlich lohnt, zu Zelten.

Der Start des Sentiero Italia liegt bei Triest, wo auch die Via Alpina startet. Überhaupt gibt es doch viele Überschneidungen mit weiteren Fernwanderstrecken. Regional, wie überregionale, als Beispiel wäre der Karnische Höhenweg genannt. Überregional bekannt ist die Grande Traversata delle Alpi durch die italienischen Westalpen.

 

Aktueller Zustand der Wege - Stand September 2020

Zwischen den Jahren 2017 und 2019 wurden vom CAI Italien einige Arbeiten an den Wegstrecken gemacht und auch farblich frisch markiert. Dies aber hauptsächlich in den Alpen Regionen und bei touristisch interessante Etappen. Eine durchgängige Markierung gibt es nicht und teilweise muss man regelrecht sich durch fragen, wo der Weg lang gehen soll. Im Jahre 2020, Corona Virus bedingt, tat sich überhaupt nichts. Dazu wurden alle Selbstversorger Hütten und Bivacco fürs Übernachten gesperrt. Teilweise waren diese Hütten sogar fest verschlossen. Auch die bewirteten Hütten - Rifugio - hatten nur sehr beschränkte Übernachtungsplätze zur Verfügung gestellt. Da uns der Corona Virus auch in den nächsten Jahren erhalten bleiben wird, wird es ohne ein Leichttrekkingzelt auf größere Wandertouren nicht mehr gehen. Hier stellte ich im Sommer 2020 eine deutlich größere Toleranz fürs freie Zelten im Gebirge in Italien fest. 

Die meisten Wege sind ausgesprochene Wanderwege und gute Pfade. Klettern Kenntnisse sind nicht erforderlich. Ein guter Orientierungssinn ist aber schon notwendig. Nicht immer helfen hier GPS und die Karten weiter. 

 

Meist gute Wanderpfade werdet ihr auf dem Sentiero Italia - hier durch die Julischen Alpen - vorfinden.
Meist gute Wanderpfade werdet ihr auf dem Sentiero Italia - hier durch die Julischen Alpen - vorfinden.

Regionale Aufteilung meiner Beschreibungen

Selbst kenne ich den gesamten Fernwanderweg - Sentiero Italia - nicht. Die Gebiete und Etappen in Friaul - Karnische Alpen - Dolomiten und Südtirol habe ich alle zu Fuß erkundet und werden auch hier beschrieben. Die Lombardei - mit den Bergamasker Alpen - und Teile der Westalpen, Piemont, werden auch hier erwähnt. Das Apennin von Nord nach Süd, Sizilien und Sardinien werden hier bis jetzt nicht beschrieben. Muss erst mal selbst diese Touren in Angriff nehmen.

 

Ein Panorama oberhalb vom Rifugio Calvi über einen Teil der Karnischen Voralpen hinweg.
Ein Panorama oberhalb vom Rifugio Calvi über einen Teil der Karnischen Voralpen hinweg.