Auf der "Via Carpatica" durch die Slowakei

Auf der Via Carpatica durch die Slowakei unterwegs.
Auf der Via Carpatica durch die Slowakei unterwegs.

Beginn der großen Karpaten Tour durch Osteuropa

In Bratislava, die Hauptstadt der Slowakei beginnt die große Karpatentour durch Osteuropa.  Hier beschreibe ich die Route des Europa Fernwanderweges E8 durch die slowakischen Karpaten. Durch die Slowakei gehen drei große Trekkingrouten über die Bergwelt der Karpaten. Die Via Carpatica beginnt in Bratislava und ist teilweise gleich der Wegführung des Fernwanderweges E8. Größte Wegabweichung ist die Durchquerung der Hohen Tatra. Dadurch ist die Via Carpatica anspruchsvoller als der E8. Der Europa Fernwanderweg E3 kreuzt die Route E8 zweimal in den slowakischen Karpaten, so das ein Wegwechsel möglich wäre. Auch ein Wechsel der Route zur Via Carpatica ist machbar.

Was die bewirtete Berghütten - Chata - angeht, ist nicht überall in machbaren Tagesabschnitten eine Hütte erreichbar, dazu gibt es noch Selbstversorger Hütten. Eigentlich ist das freie Zelten in der Slowakei verboten. In den Tallagen gibt es ausreichend Campingplätze.  Außerhalb von den Naturparks würde ich nur in den Hochlagen für eine Nacht frei Zelten. Natürlich ist dies kein Problem im Nahbereich von den Berghütten.

 

Die Route Beschreibung des Fernwanderweg E8 - Slowakei

Startort ist die Hauptstadt Bratislava. Zuerst geht es durch die Male Karpaty. Vom Stadtzentrum in nördlicher Richtung zum Hausberg Kamzik, 439 m, großartige Umschau weit über Brastislava und der Donau hinweg. Nun beginnt die große Trekkingtour durch und über den gesamten Karpatenbogen.

Am Somar, 649 m, vorbei und weiter zum Strateny Kut, 593 m, jenseits danach bergab zur Pass Straße zwischen Malacky im Westen und Pezinot im Osten. An der Passhöhe steht das Horsky Hotel Baba, 527 m.

Nun bergan zum Certov Kopec, 751 m. Danach folgt eine lange Wanderung zum Vapenna mit 752 m Höhe. Über den Bergrücken Plavecky Kras erreichen wir den kleinen See Bukova mit einer bewirteten Hütte. Und weiter wandern wir durch die kleinen Karpaten auf der "Stefanikova Magistrala" zum Zaruby, 767 m, hoch. Über Kopec, 471 m nach Dobra Voda und zu den Höhlen hier. Die Überschreitung endet nach einem Abstieg in Brezova, 260 m.

Nun gelangt man auf die Hochfläche von Myjavska Pahorkatina mit seinem Hauptort Myjava, 326 m und weiter zu den Karpaty Biele.

 

Landschaftlich schöne Tourentage auf der Via Carpatica durch die Slowakei.
Landschaftlich schöne Tourentage auf der Via Carpatica durch die Slowakei.

Von der Hochfläche Myjavska Pahorkatina erfolgt der Aufstieg zum Jurasova, 519 m und weiter zum Cupec, 818 m. Nun zum höchsten Gipfel dieser kleinen Berggruppe, dem Velka Javorina, 969 m. Unterhalb steht die bewirtete Berghütte Holubyho chata.  Nach einer Übernachtung steht der lange Abstieg nach Nove Mesto nad Vahom, 195 m, an. 

Nach östlicher Überschreitung des Flusses Vahom geht es über Beckov, Selec zum Gipfel des Inovec, 1041 m, eine lange Zeit bergan. Nach dem Übergang zum Javorie, 729 m, erfolgt ein weiterer Abstieg nach Trencin, 211 m.

Wer ohne den Besuch in Trencin gleich im Gebirge weiter möchte, biegt bei einer Wegkreuzung mit Beschilderung weit vorher rechts ab, steigt zum Ostry vrch, 767 m, und zum Gipfel Trubarka, 670 m auf der "Cesta Hrdinov" SNP.

Nach längerem Talabstieg erreichen wir das Heilbad, die Therme Trencinske Teplice auf 268 m Höhe. Danach in Richtung Osten Homa Poruba zum Monte Strazov, 1213 m, weiter. Wir sind nun im Naturpark Stralovske vrchy unterwegs. Abstieg nach Cicmany und wieder bergan zum Homolka, 1072 m.

Nun erreichen wir den Pass Fackovske sedlo, 802 m. Weiter in östlicher Richtung wieder berghoch zu einer weiteren beschilderten wichtigen Wegkreuzung:  hier trennen sich die Fernwanderrouten E8 und die Via Carpatica.  Nach links, in Richtung Norden wandern wir nun weiter auf der Via Carpatica durch die Slowakei zum Gipfel des Klak, 1351 m.  Auf dem Fernwanderweg E8 geht es weiter in östlicher Richtung zum Gipfel des Vraniaskala, 1003 m.

 

Hier können wir Baden - ein Wasserfall in den slowakischen Karpaten - an der Nordseite der Niederen Tatra
Hier können wir Baden - ein Wasserfall in den slowakischen Karpaten - an der Nordseite der Niederen Tatra