Auf der "Via Dinarica" durch Slowenien

Von den Julischen Alpen in Slowenien bis nach Albanien - die "Via Dinarica" im Südosten von Europa.
Von den Julischen Alpen in Slowenien bis nach Albanien - die "Via Dinarica" im Südosten von Europa.

Übersicht der Gebirgsetappen durch Slowenien

Startort der "Via Dinarica" in Slowenien ist Ratece - Ratschach

Das kleine Dorf Ratece, zu deutsch Ratschach, liegt ganz im Nordwesten Sloweniens, an der oberen Save,  an der Grenze im Dreiländereck Italien - Österreich und Slowenien auf 870 m Höhe. Gestartet werden könnte auf von Kranjska Gora oder Mojstrana aus, wenn man im direkten Weg zum Triglav möchte. Beschrieben wird hier der Weg ab Ratece.

Diese Route über die Julischen Alpen in Slowenien sind anspruchsvolle Bergsteige und nichts für Anfänger. Bergerfahrung und etwas Kletterkenntnisse sind unbedingt erforderlich, dafür beginnt hier die "Via Dinarica" mit großartigen Landschaftsbildern. Einen Teil der Bergsteige ist identisch mit der Gebirgstransversale Julische Alpen in Slowenien. Diese sind hervorragend gewartet und bestens bezeichnet und ausgeschildert. 

Es stehen genügend bewirtete Berghütten - Dom, und Selbstversorger Hütten - Bivak zur Übernachtung zur Verfügung, so dass nicht unbedingt ein Leichttrekkingzelt notwendig wäre. In der Hochsaison und an Wochenende können aber viele Berghütten voll sein, so dass nicht immer ein Bett zu bekommen ist. Wer vor dem 20.Juni aufbrechen möchte - was Wettertechnisch nach schneeärmeren Winter durchaus geht - benötigt aber unbedingt ein Zelt. Nach dem 20. September sind bereits wieder viele Hütten geschlossen.

 

Erstes großes Etappen Ziel ist der Triglav

Das erste ganz große Etappenziel ist der Triglav, mit 2864 m Höhe der höchste und bekannteste Berggipfel in Slowenien. Danach gelangen wir über weitere Bergkämme zum Wocheiner See - Bohinjsko Jezero. Ab dem Bergdorf Podbrdo verlassen wir die Julische Alpen und gelangen in die Voralpen von Slowenien.  Die "Via Dinarica" führt uns nun meist in südlicher Richtung im steten auf und ab zur kroatischen Grenze.

 

Im Berggebiet um den Triglav auf großer Tour unterwegs.
Im Berggebiet um den Triglav auf großer Tour unterwegs.

Übersicht der Voralpen Etappen durch Slowenien

Von Podbrdo geht es zum Porezen und weiter zum Kojca Gipfel mit 1301 m Höhe. Weiter nach Stopnik und zum Oblakov Pass. Über Vojsko erreichen wird den Golak mit 1495 m Höhe. Über den Trnovski Gozd Gebirgskamm kommt man in die Kleinstadt Ajdovscina und weiter zum Gipfel des Debeli, 1301 m. Von dort aus gelangen wir nach Postojna. Nun folgt eine lange Etappe über ein einsames Voralpen Gebiet mit mehreren markanten Mittelgebirgsgipfeln. Kurz vor der kroatischen Grenze kommt der höchste Berg mit dem Sneznik, 1795 m.

 

Am Südrand der Julischen Alpen aussichtsreich auf Tour unterwegs.
Am Südrand der Julischen Alpen aussichtsreich auf Tour unterwegs.

Grenzübergang nach Kroatien

Kroatien gehört seit kurzer Zeit zur Europäischen Union - EU. Als deutscher Staatsbürger ist ein Grenzübertritt im Gebirge zulässig, wenn ein Lichtbildausweis - gültiger Reisepass oder Personalausweis - dabei vorhanden ist. Nicht EU Bürger müssen unbedingt einen offiziellen Grenzübergang benützen und ein Visum oder eine Aufenthaltsgenehmigung beantragen. Ich beschreibe auf der "Via Dinarica" beide Wege Möglichkeiten, um nach Kroatien zu gelangen.

 

Letzte Etappe von Slowenien nach Kroatien

Vom Gipfel des Sneznik geht es südlich hinunter zu zwei Berghäusern und wieder berghoch zum Prnjava, 1446 m.  Hinunter nach Klanska Polica, dann über die Grenze nach Kroatien und wieder bergan zum Belica Gipfel, 1354 m.

 

Wer einen geordneten Grenzübertritt benötigt, muss vom Sneznik, 1795 m, nach Norden zu den Häusern von Leskova Dolina absteigen und weiter nach Babno Polje wandern. Hier ist die Grenze nach Kroatien. Erster Ort ist Prezid. Der Grenzübertritt ist hier nur am Tage möglich.

 

Auf der "Via Dinarica" durch die Julischen Alpen hier auf einem guten Weg großartig unterwegs.
Auf der "Via Dinarica" durch die Julischen Alpen hier auf einem guten Weg großartig unterwegs.