Via Caucasus - durch den wilden Kaukasus

Der wilde südliche Kaukasus
Der wilde südliche Kaukasus

In drei Monaten von West nach Ost über das Kaukasus Gebirge

Für das Jahr 2023 ist eine dreimonatige Trekkingtour über das gesamte Kaukasus Gebirge geplant. Auf dieser Tour werden wir Packtiere mit dabei haben, Esel oder Pferde. Die Teilnehmerzahl ist auf 8 Personen begrenzt. Weitere Details werde ich im Zusammenhang meiner Beschreibungen über das Kaukasus Gebirge hier veröffentlichen. Was bereits heute für Euch wichtig ist, für Visum, Einreise und Ausreise, durch die einzelnen Kaukasus Anrainer Staaten, muss ich bereits ein Jahr davor Eure verbindliche Anmeldungen haben. Die Trekkingtour ist für die Monate Mitte Juni bis Mitte September 2023 vor gesehen. 

 

Die geographische Lage des Kaukasus

Zwischen dem Schwarzem Meer im Westen und dem Kaspischen Meer im Osten liegt das über 1100 km lange Gebirges des Kaukasus, unterteilt in drei großen Gebirgsgruppen. Der Kaukasus ist ein Teil des Alpidischen Gebirgssystem, bestehend aus dem Großen Kaukasus, dem Kleinen Kaukasus und dem Talysch Gebirge. Höchster Gipfel ist der Elbrus mit seinen 5642 m Höhe.

Die Nationen Russland, Georgien, Armenien, Aserbaidschan und der Iran teilen sich den Kaukasus mit seinen etwa 30 Millionen Bürgern, welche im Kaukasus und in seinem Einzugsgebiet dort nicht immer friedlich miteinander leben. Mehr als 50 verschiedene Volksgruppen mit ihrer Vielzahl an Religionen und Weltanschauungen müssen hier miteinander friedlich versuchen, auch politisch, auszukommen. 

Was nun die Schreibweise der Ortschaften, Regionen und Gebirgszüge angeht, mache ich es ähnlich der anderen Regionen, nehme die jeweilige mir gängigste Wortwahl und bitte um Verständnis, hier nicht umfänglich aller Sprachen gerecht zu werden. Wie bei allen meiner Touren und Beschreibungen ihr hier wisst, bin ich kein Anhänger von GPS und anderer Elektronik. Oft reicht mir bei unbekannten Regionen eine Übersichtskarte und der Rest ist Abenteuertrekking.

Als Basis benützte ich für den Kaukasus die 1:650 000 Karte vom Reise Know-How Verlag in Bielefeld.

 

Der Große Kaukasus

Der Große Kaukasus ist der Gebirgszug, welcher meistens als Kaukasus bezeichnet wird. Im Norden von Russland begrenzt, im Süden von Georgien und Aserbaidschan beherbergt er die höchsten Gipfel und mit 1100 km Länge und 180 km Breite eine Alpenartige Ausdehnung und ist vielfach gegliedert. Grob genommen teilt sich das Kaukasus Gebirge in vier Teile auf: dem bis 1200 m hohen Schwarzmeer Kaukasus, dem teilweise vergletscherten Hochkaukasus mit den höchsten Gipfel, dem 5642 m hohen Elbrus, dem Surami Gebirge bis nahe der 2000 m Grenze und im Osten den Kaspischen Kaukasus. Viele Naturreservate sind hier eingerichtet worden und tragen zum Schutz dieser teilweise einmaligen Natur bei.

 

Der Kleine Kaukasus

Etwa 100 Km südlich des Hauptkammes des Großen Kaukasus liegen die Gebirgsgruppen vom Kleinen Kaukasus. Georgien, Armenien und Aserbaidschan teilen sich die einzelnen, nicht zusammen hängenden Gebirge. Höchster Gipfel ist hier der 4090 m hohe Aragaz. Vom Klima und Wetter unterscheiden sich der Kaukasus nur wenig von den Alpen. Bedingt vom Schwarzen Meer im Südwesten herrscht hier meist ein feuchtwarmes Klima vor, im Norden ist es Trocken und Kühl, während im Osten und Südosten es meist trockenes, warmes Steppenklima vorherrscht. Von West, über 2000 Millimeter Niederschlag, bis Ost, nur noch 300 Millimeter Niederschlag im Jahr reicht im Kaukasus die Spannweite. Der Winter geht von November bis März und ist oftmals sehr kalt und Schneereich. Ab Mitte Juni bis Ende September kann man hier auf Tour gehen, wobei es über der 4000 m er Grenze noch eine bedeutende Anzahl von Gletschern im Kaukasus vorhanden sind.