Die Muntii Mehedinti

Die Hügellandschaft zwischen Bäile Herculane und Drobeta Turnu Severin

Ganz im Südwesten der Banater Bergwelt in den Muntii Mehedinti aussichtsreich auf großer Tour unterwegs.
Ganz im Südwesten der Banater Bergwelt in den Muntii Mehedinti aussichtsreich auf großer Tour unterwegs.

Allgemeine Informationen

Zwischen dem Tal der Cerna mit dem Kurbadeort Bäile Herculane und der Stadt Drobeta Turnu Severin liegt die Hügellandschaft der Muntii Mehedinti. Höchste Erhebung ist der 1228 m hohe Coltul Pietrii. Landschaftlicher Höhepunkt dürfte die Cheile Porolazului und der Gipfel Domogled Mare mit 1105 m sein. Zwei Naturschutz Park gibt es hier - den Geo Parcul Plateau Mehedinti und den Portile de Fier. Das Hochplateau ist eine Karst Landschaft mit mehreren Höhlen. Der Gebirgszug Muntii Mehedinti besteht hauptsächlich aus Kalkgestein. Gut zwei Dutzend Bergdörfer gibt es auf diesem Hochplateau, welche alle mit sehr kleinen Straßen, teils geteert und Naturschotter, miteinander verbunden sind. Ein ideales Radfahrer Gebiet für Mountainbiker oder dem Cross Fahrrad.

 

Tal-Orte und Tourismus

Idealer Ort ist Bäile Herculane mit seinen Heilbädern. Dazu gibt es einen gut ausgestatteten Campingplatz, auch mit schönen Holzhütten, und Hotels und Pensionen. Eine Vielzahl von ausgeschilderten Wanderwegen und Radstrecken sind auch vorhanden. Die Fernwanderstrecke über den gesamten Karpaten Bogen - die Via Carpatica - hat hier ihre letzten Etappen auf rumänischen Boden, bevor diese herrliche Weitwanderroute uns nach Serbien weiter leitet. In der Hauptreisezeit ist hier einiges los, weshalb ich den Juli und September hier für Ferien es besser halte.

Bus und Zug verkehren täglich mehrmals in diese Region der Banater Bergwelten.

 

Der Stausee Herculane
Der Stausee Herculane

Pestera - die Höhlen im Mehedinti

Es gibt hier im Mehedinti eine Vielzahl an Höhen - rumänisch Pestera - zu erkunden. Die bedeutendsten sind die Pestera Martel, Closani, Isverna, Epuran und Topolnita. Keiner dieser Höhlen sind komplett erforscht oder erschlossen. Für erfahrene Höhlengänger ein Eldorado zum Erkunden. Weiter führende Informationen sind in Drobeta Turnu Severin zu bekommen.

 

Wanderungen, Bergtouren und Radstrecken

Die letzten zwei Etappen der Via Carpatica zwischen Bäile Herculane und Drobeta Turnu Severin sind ausführlich beschrieben, sowie weitere Touren im Mehedinti.

Eine Radtour über etwa 85 Km als Grandtour folgt hier unten.

 

Im Tal der Cerna in den Muntii Mehedinti mit dem Cross Fahrrad auf der Grandtour unterwegs.
Im Tal der Cerna in den Muntii Mehedinti mit dem Cross Fahrrad auf der Grandtour unterwegs.

Die Grandtour Radrundfahrt im Mehedinti

Etwa 85 -90 km lang und 5 -6 Stunden ab Bäile Herculane

Start ist beim Campingplatz Bäile Herculane. Es geht in nördlicher Richtung auf einer guten Straße der Cerna entlang, am Thermalbad vorbei und zum Stausee Lacul Sapte Herculane. Hinter Tatu geht es rechts in die Cheile Bobotului hinein und nach der Klamm eine Pass Straße zur Saua Arsasca, um 900 m gelegen, Berg hoch. Jenseits hinunter nach Godeanu. Hier verlassen wir die guten Straßen, biegen rechts ab und radeln in südlicher Richtung nach Selistea. Bei Isverna kommen wir zur Pestera Isverna Höhle. Nun im weiteren auf und ab über die Dörfer Prejna, Costesti und Gornenti nach Podeni. Nächster Ort ist Jupanesti, wo zwei weitere Höhlen am Wege liegen. Bei Ciresu hat man zwei Möglichkeiten zum Weiterkommen: entweder aussichtsreich über den Motärät, 634 m und jenseits hinunter in das Donautal zur Kapelle Vodita oder am Wildbach Bahna entlang zur Donau. 

Ihr seit jetzt am Donaudurchbruch, dem Portile de Fier. Nun 5 Km auf dem Donau Radweg in nordwestlicher Richtung und bei Orsova recht abbiegen und zurück nach Bäile Herculane.