Wanderungen und Bergtouren in der Region Vlädeasa

Aussichtsreiche Touren in der Region Vlädeasa.
Aussichtsreiche Touren in der Region Vlädeasa.

Die großartige Nord nach Süd Überschreitung der Muntii Vlädeasa

Von Valea Dräganului nach Smida zum Lacul Fäntänele in 2 Tagen.

Erste Teil - Etappe:

22 Km lange Tour - 1350 Hm. - 6:30 Std. - ein blau markierter Wanderweg.

Start ist im Ortszentrum von Valea Dräganului. Die ersten 45 Minuten gehen wir an einer Straße in südlicher Richtung entlang. Etwa 80 m vor einer Kapelle zweigt ein blau bezeichneter Bergsteig leicht linkshaltend ab - blaues Kreuz !

Dieser Bergsteig führt euch zügig schnell auf 1200 m Höhe zu einem offenen Almen Gelände. Weiterhin südlich verlaufend nun aber weniger steil kommt man zur Cabana Vlädeasa, 1400 m. Hier solltet ihr Übernachten, da weiter südlich ein Naturschutz Reservat kommt, wo freies Zelten nicht gestattet ist.

Nächstes Ziel ist der höchste Gipfel weit und breit, der Varf Vlädeasa mit 1836 m. Oben befindet sich eine Wetterstation. Großartiges Panorama.

Jenseits südlich den Gipfel überschreiten und weit hinunter zur Pietrele Alpe.

 

Auf dem Weg zum 1836 m hohen Varf Vlädeasa Gipfel von der gleichnamigen Cabana aus betrachtet.
Auf dem Weg zum 1836 m hohen Varf Vlädeasa Gipfel von der gleichnamigen Cabana aus betrachtet.

Zweite Teil - Etappe:

16 Km lange Tour - 550 Hm. - 5:00 Std. - ein rot später gelb markierter Wanderweg.

Auf der Pietrele Alpe gibt es mehrere landschaftlich lohnende Wanderwege. Zum einen über die Muntele  und den Varf Piatra Graitoare, 1557 m hoch, zum anderen ohne die Bergkette Überschreitung im direkten südlichen Wege über die schöne Alpe. Erstes Ziel ist der Wasserfall Cascada de la Täu und die dazu gehörigen Quellen, Izbucul Apa Popii. Auf einem gute Wanderweg gelangen wir zu einem kleinen ehemaligen Bergwerk, Minä Veche. Der nun blau markierte Weg führt zum Varf Lespezi hinüber. Hier steht eine Selbstversorger Hütte, das Refuge Rachitele, mit einer gute Quelle. Im direkten Umfeld dieser Hütte darf auch frei gezeltet werden. Nun wieder auf den rot markierten Wanderpfad in östlicher Richtung nach der Berggemeinde Rachitele hinunter. Eine kleine Straße geht südlich um einen Bergrücken herum bis nach links zeigend ein gelb markierter Weg in Richtung Varf Cuciulata, 1267 m, hoch führt. Jenseits über liebliche Almen und Wiesen hinunter nach Doda Pilii und weiter nach Smida am großen weitverzweigten Lacul Fäntänele See.

 

 

Blick zu einer Selbstversorger Hütte vom Salvamont - rumänischer Bergsteiger Verband - im Vlädeasa.
Blick zu einer Selbstversorger Hütte vom Salvamont - rumänischer Bergsteiger Verband - im Vlädeasa.

Eine Rundtour um die Stana de Vale

Wasserfälle und Almen in den Muntii Vlädeasa

Die etwa 6 stündige Tagestour ist eine landschaftlich schöne Rundwanderung, welche man am Besten bei der Touristenstation, Stana de Vale, startet.

Vom dortigen Campingplatz am Skilift vorbei und südlich hoch zum Varf Custurilor, 1386 m. Später bei einer Almhütte links ab und fast eben nun in nordöstlicher Richtung auf guten Wanderweg zum Wiesensattel Saua Raia, 1362 m. Weitere 20 Minuten weiter, dann links, gelb markierter Weg, hinunter zur Cabana Patru Brazi, 1031 m. An einem kleinen Waldsee vorbei und auf einer kleinen Straße in westlicher Richtung zum Wasserfall, Cascada Miresei. Weiter zum nächsten Wasserfall, südliche Richtung, der Cascada Scärisoara. Nun geht es bergan zur Saua Musunoaie auf 1127 m. Über die Saua Baita, 1207 m, kommt ihr wieder zur Touristen Station Stana de Vale.

 

Weitere Wandertouren in den zentralen rumänischen Karpaten finden sich direkt südlich anhängend in den Muntii Apuseni.  Westlich könnt ihr den langen Gebirgszug der Muntii Bihor auf einer Höhenwanderung von Nord nach Süd überschreiten. Und östlich? ein einsames weitläufiges Touren Gebiet der Muntii Giläului Muntele Mare.